Start Naturheilverfahren
24 | 11 | 2017
PDF Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Naturheilverfahren
Homöopathie
Ozon-Therapie
Neuraltherapie
Indikationen der Neuraltherapie
Alle Seiten

 

Homöopathieomöopathie

Definition

Fast jeder kennt das Wort Homöopathie. Oft wird es gleichgesetzt mit Pflanzenmedizin. Für viele Menschen heißt Homöopathie auch ganz einfach: Anwendung von Naturheilverfahren. Richtig ist, dass die Homöopathie ein, wenn auch wichtiger, Teil der Naturheilkunde ist. Das griechische Wort "homoin" heißt zu deutsch "ähnlich", "Pathos" bedeutet "Leiden". Homöopathie ist also "ähnliches Leiden". Praktisch bedeutet das: In der Homöopathie wird eine Krankheit mit der Arznei behandelt, die am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen hervorruft. Es wird also nach dem Medikament gesucht, das genauso krank macht wie die Krankheit selber. Daraus folgt, dass man den Krankheitszustand des Patienten genau kennen und die Arzneimittelwirkungen der in Frage kommenden Stoffe genau studieren muß. Die Voraussetzung für erfolgreiche homöopathische Behandlung ist eine genaue Untersuchung des Patienten und die Kenntnis möglichst vieler Krankheiten und deren Verläufe